Melanie Joussen (Stolberg, NRW)

Zu meiner Person:

1980 wurde ich in der Nähe von Aachen in NRW geboren. Kurz nach meiner Geburt stellte sich heraus, dass mit meinen Augen etwas nicht stimmte, es sollten aber noch Jahre vergehen, bevor die Diagnose LCA gestellt wurde. Diese hat für mich zur Folge, dass ich einen so geringen Sehrest habe, dass ich als gesetzlich blind gelte. 1989 wurde mein Bruder geboren, der ohne Behinderung zur Welt kam.
Meine Eltern waren schon damals sehr bestrebt mich und später uns Kinder gemeinsam, so normal wie möglich aufwachsen zu lassen. Ich besuchte erst die Sehbehindertenschule und wechselte später auf ein Regelgymnasium. Nach dem Studium der Sozialen Arbeit war ich viele Jahre lang in einem Altenpflegeheim im Sozialdienst beschäftigt. Da mich die Naturheilkunde und die Gesundheit im Allgemeinen immer schon sehr interessierten und ich auch im beruflichen Kontext mit vielen für mich unbefriedigenden Umständen in Bezug auf Gesundheitsvorsorge konfrontiert wurde, absolvierte ich schließlich ein Fernstudium zur geprüften Gesundheitscoachin. 2022 gründete ich daraufhin mein Unternehmen als ganzheitliche Gesundheitsberaterin.
Die Liebe zu Tieren begleitet mich durch mein gesamtes Leben. Mit 9 Jahren begann ich mit dem Reiten und bekam mit 12 Jahren mein erstes eigenes Pferd. Einige Jahre später ging mein größter Traum in Erfüllung und meine Eltern kauften zwei Fohlen, die ich selbst ausbildete.
Seit 2005 begleiten mich meine Blindenführhunde, die für mich Partner auf meinem Weg sind. Sie inspirierten mich schließlich auch zum Schreiben meiner bisherigen Bücher.
Heute lebe ich mit meinem sehenden Partner und den jeweils im Dienst oder der Rente befindlichen Hunden, am Stadtrand von Stolberg in NRW.

Schwerpunkte

Das Schreiben von Sachbüchern im Bereich Hunde ist mein großer Schwerpunkt und meine Leidenschaft.

Hier werden in diesem Jahr zwei Bücher veröffentlicht werden, die sich noch im Lektorat befinden.

Meine Blogbeiträge

Das Schreiben von kurzen, unterhaltsamen Texten macht mir sehr viel Freude.
Im letzten Jahr eröffnete ich auf Facebook eine eigene Seite für meine Blindenführhunde und ihre Geschichten. Dort veröffentliche ich regelmäßig unterhaltsame, lustige, nachdenkliche, aber auch ganz einfach alltägliche Geschichten rund um die „Donnerberg_Dogs“.
Zu dieser Seite geht es hier lang.

Auch auf meiner Unternehmenswebsite findet sich ein Blog rund um die Gesundheit.
Diesen findet ihr hier.